Erster Weltcup in Innsbruck: Verhaltener Start

Veröffentlicht von Admin am

Bei Nebel und frostigen -3°C hat Natalie heute den ersten Weltcup der Saison 2020/21 absolviert. Im österreichischen Innsbruck ging es heute ganz ohne Zuschauer und unter Einhaltung von Hygiene- und Sicherheitsmassnahmen los.

Bereits im Vorfeld des Rennens sagte Natalie, dass es kein einfaches Rennen für sie werden würde. Innsbruck ist alles andere als ihre Lieblingsbahn: „Meine Chancen, hier ein gutes Resultat zu erzielen, sind klein.“ Es ist denn auch keine Überraschung, dass Natalies erstes Resultat der Saison verhalten ist: Rang 18 mit 0.836 Sekunden Rückstand auf die souveräne Siegerin Julia Taubitz (GER).

Es ist zu hoffen, dass Natalie – die übrigens heute ihren 23. Geburtstag feiert – diesen etwas flachen Start jetzt gut wegsteckt. Auf die kommenden Rennen freut sie sich auf jeden Fall: „Jetzt kommen die Bahnen, die mir wirklich liegen.“ Nächste Woche geht es nach Altenberg, wo Natalie sich allerdings zuerst im Nationencup beweisen muss. Es zählen jeweils die erhaltenen Weltcup-Punkte aus den letzten drei Rennen für die Gesetztenliste – die verpasst Natalie wegen ihrem Sturz in Königssee am Ende der letzten Saison und dem heutigen Resultat leider knapp.

In Altenberg beginnt das Rennen der Damen am nächsten Samstag 5.12. um 12:15 Uhr mit dem 1. Lauf, der zweite Lauf folgt um 13:40 Uhr.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.