Kein guter Tag für Natalie in Altenberg

Veröffentlicht von Admin am

Beim heutigen Rennen der Damen im deutschen Altenberg hatte Natalie leider kein Glück. Ihr Ziel vom Nationencup, die Fehler und Schwachstellen zu korrigieren, konnte sie nicht erreichen. Insbesondere im zweiten Lauf hatte sie Mühe, unter anderem auch, weil sie nach dem Start mit der einen Hand den Griff am Schlitten nicht richtig greifen konnte. Als sie das korrigieren wollte, rutschte ihr der Schlitten kurz davon, was sie Zeit kostete.

Nach dem ersten Lauf war Natalie 17., im zweiten Lauf fiel sie nochmals um einen Rang zurück und beendete das Rennen auf dem 18. Rang. Entsprechend enttäuscht zeigte Natalie sich nach dem Rennen. „Es ist sehr frustrierend, dass es heute nicht besser geklappt hat“, sagte sie. „Ich hatte gehofft, heute eine bessere Leistung abrufen zu können.“

Nächste Woche geht es nun nach Oberhof, wo eine frisch renovierte Bahn auf die Athletinnen und Athleten wartet. Natalie ist gespannt auf die Bahn und hofft, dass sie in Oberhof an die erfolgreichen Ergebnisse aus den letzten Jahren anknüpfen kann.

Am kommenden Freitag, 11. Dezember, findet ab 9:00 Uhr wieder der Nationencup statt. Das Rennen der Damen folgt dann am Sonntag, 13. Dezember, um 9:05 Uhr mit dem ersten und um 10:40 Uhr mit dem zweiten Lauf.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.