News

Endspurt im Sommertraining

Obwohl es hier auf der Webseite lange still gewesen ist, ist Natalie natürlich nicht untätig gewesen. Sie ist bereits in der letzten Phase des Sommertrainings angekommen und freut sich schon wieder riesig auf das erste Eis. Dieses Jahr stand viel Starttraining auf dem Programm, aber auch das Sommerrodeln mit Rollenschlitten wurde nicht vernachlässigt. Insgesamt hat Natalie schon vier Trainingslager absolviert, in Zwickau, Altenberg, und Ilmenau, wo am 4. September der internationale FIL Sommercup stattfand. Natalie Weiterlesen…

Sensationeller Podestplatz in St. Moritz für Natalie

Im tief verschneiten St. Moritz schaffte Natalie heute, was noch keiner Schweizer Rodlerin vor ihr gelang: Sie ergatterte sich in einem Weltcuprennen der Damen einen Podestplatz. Mit 0.279 Sekunden Abstand auf die unerwartete Siegerin Elina Vitola (LAT) holte Natalie sich auf ihrer Heimbahn Bronze und damit die erste Medaille ihrer Weltcupkarriere. Es war ein von Schnee geprägtes Rennen, in dem viele Fahrerinnen aber nicht nur mit dem Wetter, sondern auch mit der Bahn an sich Weiterlesen…

17. Rang an den Weltmeisterschaften für Natalie

Im regnerischen Königssee fanden dieses Wochenende die 50. FIL Rodel-Weltmeisterschaften statt. Was als grosse Feier im kanadischen Whistler geplant war, wurde nun wegen Corona eher nüchtern und ohne Zuschauer in Bayern durchgeführt. Spannend waren die Rennen aber trotzdem – wenn auch nur am Bildschirm zu Hause verfolgt. Nachdem Natalie am Freitag die Qalifikation für die Sprint WM mit Rang 21 verpasste, konnte sie heute im Rennen der Damen eine deutlich bessere Leistung abrufen. Mit 1.869 Weiterlesen…

20. Rang für Natalie in Innsbruck

Am vergangenen Sonntag erreichte Natalie beim zweiten Rennen der Saison im österreichischen Innsbruck den 20. Rang. Mit 0.979 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Natalie Geisenbetger (GER) zeigte sich leider einmal mehr, dass Innsbruck einfach nicht Natalies Bahn ist. „Grundsätzlich waren meine beiden Läufe in Ordnung“, fasste Natalie nach dem Rennen zusammen. „Ich hatte zwar beide Male im Labyrinth einige Probleme, aber sonst gab es technisch nicht wirklich etwas daran auszusetzen.“ Was fehlte, war die Geschwindigkeit Weiterlesen…

Rang 15 für Natalie in Oberhof

Beim zzweiten Rennen der Saison im deutschen Oberhof erreichte Natalie am Sonntag den 15. Rang. Mit 0.839 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Natalie Geisenberger (GER) schloss Natalie das Rennen mit gemischten Gefühlen ab. Der erste Lauf wollte ihr nicht recht gelingen. „Ich hatte Probleme in Kurve 10, das hat mich Zeit gekostet“, sagte Natalie nach dem Rennen. Dabei fing der Lauf vielversprechend an und es zeigte sich mit der 13. Startzeit einmal mehr, dass sich Weiterlesen…

19. Rang für Natalie in Sigulda

Im Rennen vom letzten Sonntag erreichte Natalie im lettischen Sigulda den 19. Rang. Einmal mehr lief das Rennen nicht so, wie sie sich das vorgestellt hatte: Obwohl sie im oberen Bereich der Bahn ihre besten Zeiten der Woche erreichen konnte, bereitete ihr der untere Teil grosse Probleme. Im ersten Lauf unterlief ihr der gleiche Fehler wie schon im Nationencup am Freitag: „Ich habe nach Kurve 15 wieder Pingpong gespielt.“ Vor der Ziellinie sass sie dann Weiterlesen…

7. Rang im Nationencup in Sigulda

Beim Nationencup in Sigulda erreichte Natalie heute den 7. Rang und hat sich somit für das Rennen der Damen am Sonntag qualifiziert. Nach der Qualifikation zeigte sie sich nicht ganz zufrieden mit dem heutigen Lauf: „Im Ausgang der Kurve 15 ist mir ein Fehler unterlaufen und ich habe für einen Moment „Pingpong“ mit den Banden gespielt“, sagte sie. Auch die Startkurve sitzt noch nicht ganz so, wie sie sollte. Das ist ein Punkt, an dem Weiterlesen…

Schwieriges Rennwochenende: 22. Rang in Königssee

Beim heutigen Rennen der Damen in Königssee gelang Natalie heute mit dem 22. Rang leider kein zufriedenstellendes Resultat. Ihr Rückstand auf die Siegerin Julia Taubitz (GER) betrug mehr als zwei Sekunden. Schon während des Trainings unter der Woche hatte Natalie zu beissen: Der Schlitten und die Bahn wollten nicht so recht zusammenfinden. Heute passte dann vor allem im ersten Lauf gar nichts mehr: „Ich bin mehr gerutscht als gefahren“, sagte die enttäuschte Natalie nach dem Weiterlesen…

12. Rang im Sprint in Winterberg

Beim Sprint gestern in Winterberg erreichte Natalie mit 0.481 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Julia Taubitz (GER) den 12. Rang. Zwar konnte Natalie mit 73.5km/h die zweitschnellste Abgangszeit verzeichnen, aber leider unterliefen ihr im unteren Teil der Bahn einige Fehler, die sie Zeit kosteten. Das ist im Sprint ungünstig, weil hier die Zeit nicht von Anfang an gemessen wird und somit die Leistung im ersten Teil der Bahn sich nicht so stark auf das Ergebnis Weiterlesen…

8. Rang für Natalie in Winterberg

Nachdem die ersten paar Rennen der Saison für Natalie eher zäh liefen, konnte sie in Winterberg endlich eine gute Leistung abliefern. Im Nationencup gestern unterlief ihr im unteren Teil der Bahn noch ein kleiner Fehler, welcher sie den 3. Podestplatz kostete, aber heute konte sie dafür umso mehr punkten. In einem spannenden Rennen, in dem vom ersten zum zweiten Lauf die Platzierungen nochmals so richtig durchgemischt wurden, konnte Natalie sich mit 0.764 Sekunden Rückstand auf Weiterlesen…